Khao Lak
Ortschaften und Strände

Ortschaften und Strände von Khao Lak: Die Region besteht aus einer Serie kleiner Ortschaften, die sich vom Khao Lak Village im Süden bis Bang Sak im Norden erstreckt. Jeder dieser Orte hat unterschiedliche Charakteristika und mindestens einen dazugehörigen Strand. Es gibt keine durchgehende Straße, die den Strand entlangführt. Von der Hauptstraße 4 gehen in den Ortschaften kleinere Straßen zum Strand und den Hotels ab.

Khao Lak Village

Das Dorf Khao Lak liegt auf der südlichen Seite vor dem Berg Lak, über den die Straße 4 führt. Der kleine Ort enthält ein paar Shops, Massage Salons, Hotels und Restaurants. Der dazugehörige Strand ist 700 m lang, eingebettet vom Lam Ru Nationalpark mit dem Khao Lak River auf der rechten Seite und flachen Felsen auf der linken Seite.

La On und der Nang Thong Beach

Der Ort Bang La On wird oft (fälschlich) einfach Khao Lak genannt und ist das “Zentrum” der Khao Lak Region. Er ist neben Bang Niang auch der touristischste Ort mit den meisten Shops und Restaurants (und Kaffees, Schneidern, Kunstgalerien, Tauchzentren …). Der große Nang Thong Supermarkt orientiert sich speziell an den Touristen. Je weiter nördlich oder südlich, desto weniger touristisch und mehr thailändisch wird es. Der Strand ist ca. zweieinhalb Kilometer lang und durch Felsenketten unterteilt, die teils bis zu 45 m in die Andamansee ragen. Auf einer der Felsen steht der ikonische kleine weiße Leuchtturm, zu dem man bei Ebbe gehen kann. Die Felsformation Nang Thong (Goldene Frau) gab dem Strand den Namen. Während der Regenzeit kann man hier wegen der Wellen nicht schwimmen. Im Norden wird der Strand durch den Bang Niang River eingegrenzt, durch den man bei Ebbe waten kann.

Bang Niang

Zwei bis drei Kilometer nördlich von Bang La On gelegen hat der sehr lebhafte Ort Bang Niang die meisten Bars, viele Restaurants, Shops und ein aktives Nachtleben mit Discos und Cabaret. Thailänder kaufen hier morgens im “Fresh Market” ein und gehen abends auf den Nachtmarkt. Davon gibt es inzwischen zwei: den klassischen beim Tsunami-Boot 815 und den neuen bei der Build Factory. Sie wechseln sich an den Tagen ab, an denen sie offen sind.

Der Strand hier ist weitgehend felsenfrei und dank dem vorgelagerten Korallenriff ist das Schwimmen fast immer möglich, selbst während der Monsunzeit. Leider verliert er dabei aber ziemlich viel Sand, weshalb Befestigungsmassnahmen nötig sind, die gelegentlich nicht sehr ansehnlich sind.

Khuk Khak

Das Dorf zwei bis drei Kilometer nördlich von Bang Niang ist der Verwaltungssitz der Gegend und es gibt kleine Läden, Post, Polizeistation und Tankstelle. Die Gegend ist hauptsächlich Wohngebiet, besitzt aber ein paar (ungewöhnliche) Restaurants, Luxushotels und den Rainbow Wasserfall (Sai Rung).

Der Sandstrand ist flach abfallend, ca. acht Kilometer lang und wird durch zwei Flüsse unterteilt. Am Süden grenzt er an den Landvorsprung des Coral Cape (Laem Pakarang).

Laem Pakarang (Coral Cape)

Einige Restaurants, Bars und Resorts und vor allem die schönsten Strände von Khao Lak – das ist Cape Pakarang, der Landvorsprung im Norden. Der Sandstrand mit feinem Sand liegt in einer Bucht, die von Felsenketten unterbrochen wird. Hier sollte man Badeschuhe tragen wegen den Korallenstücken im Sand und weil es hier Stachelrochen gibt. Bei Niedrigwasser schaut eine ausgedehnte Korallenplatte heraus. Wer Surfen will findet hier ganzjährig die besten Plätze – das bedeutet aber auch: die wegen der Wellen ist er für Kinder und schlechte Schwimmer nicht so geeignet.

Bang Sak

Der nördlichste Teil von Khao Lak bietet einen weitgeschwungenen und abfallenden Sandstrand, ebenfalls mit Korallenstücken im Sand. Der bekannteste Teil ist der White Sand Beach und der Coconut Beach (ganz im Süden). Obwohl ziemlich abgelegen sind beide einfach erreichbar, gut touristisch erschlossen und bieten Unterkünfte und Infrastruktur wie Restaurants, kleine Shops und Liegeverleih. Wer abseits von Touristenmassen vor allem Ruhe sucht, ist hier gut aufgehoben.

 

Alle diese Strände sind öffentlich (wie alle Strände in Thailand). Die Hotels haben auf ihren Anlagen Sonnenschirme und Liegen, aber der Strandstreifen selber ist mehrheitlich frei und für alle da.

Da dies Öffentlicher Grund ist, sind viele der bei Touristen beliebten Massagehäuschen und auch kleinen Beizen direkt am Strand illegale Bauten. In den letzten Jahren kam es häufiger vor, dass die Armee oder die Polizei diese von Zeit zu Zeit räumen und abbauen ließ was bisher aber nie lange angehalten hat.

Anfang 2018 wurde das Rauchen an 24 Stränden in 15 Provinzen verboten. Darunter ist auch der Patong Beach auf Phuket, der Khao Lak Beach und Phra Aer Beach in Krabi. Das Verbot soll später auf alle Strände des Landes ausgeweitet werden. Allgemein gilt, dass Kippen nicht weggeschnippt oder im Sand vergraben werden sollen — Nikotin ist ein starkes Umweltgift und Cadmium und Blei aus den Zigaretten werden im Wasser frei und gelangen in die Nahrungskette. Das Rauchen am Strand ist noch in den dafür ausgewiesenen Zonen erlaubt, die meist Sitzbänke und Aschenbecher anbieten.

 

Khao Lak auf Google-Maps – Tourenübersicht bei Mr. Moo

 

Touren rund um Khao Lak mit Mr. Moo

Safari Elefanten Schildkröten - Mr. Moo Tours Khao Lak

Khao Lak Safari

Khao Lak Safari Khao Lak Safari mit Elefanten und Schildkröten Safari durch Khao Lak (Thai: เขาหลัก, Aussprache: [kăo.làk] – etwa: Pfahl-Berg) ist ein Berg an

mehr erfahren »
Khao Lak, Thailand

Kleidung

Khao Lak ist eine Ansammlung von kleinen Ortschaften im Süden von Thailand, ca. 80 km von Phuket entfernt, entlang der Hauptstraße 4 im Takua Pa Distrikt der Phang Nga Provinz.

mehr erfahren »
Khao Lak, Thailand

Tabus in Thailand

Khao Lak ist eine Ansammlung von kleinen Ortschaften im Süden von Thailand, ca. 80 km von Phuket entfernt, entlang der Hauptstraße 4 im Takua Pa Distrikt der Phang Nga Provinz.

mehr erfahren »